Freitag, 22. November 2013

Der Baum zum Nähen, füllen, fertig - unendlich variabel und auf jeden Fall sehr schön. Ach, und ein Stern ginge auch, irgendwie, mal wieder

Hast Du keins, dann näh' Dir eins.....oder zwei - Weihnachtsbäumchen.




Ich habe das große Glück gleich zwei in der letzten Woche von der Omi geschenkt bekommen zu haben. Manchmal ist es ja ganz hilfreich, die Mutter des Geburtstagskindes zu sein ;-)

Und jetzt stehen die Bäumchen im Busch auf der Terrasse und funkeln mit dem Windlicht fast um die Wette. Ich mag sie sehr. Und sie sind so schnell und einfach gemacht, also auch absolut geeignet für Nähanfänger oder passionierte Gerade-Nähte-Näherinnen wie mich.


Dass man diese Bäumchen auch gut verschenken kann, kann ich absolut bestätigen. Am besten Ihr näht/ verschenkt sie immer gleich im Doppelpack, das sieht immer schöner aus. Gruppen aus verschiedenen Größen kann ich ich mir auch gut vorstellen.



Ihr braucht dafür auch nicht viel mehr als einen schönen Stoff, den Ihr ganz an Eure Dekofarben anpassen könnt. Für mich ist silber super, aber je nach Stil geht von Pink über Punkten bis hin zu Neon doch eigentlich alles. Wenn Ihr in Serie gehen wollt, macht Euch eine Dreiecksschablone, dann werden die Bäumchen immer gleich groß. Ansonsten könnt Ihr ja auch einfach den Stoff aufeinanderlegen, und habt direkt die Vorder- und Rückseite. Näht sie an zwei Seiten zusammen, dreht sie um, füllt sie mit Stopfwatte und näht sie bis auf eine kleine Öffnung zu.




In diese Öffnung steckt Ihr einen Stab. Ihr könnt dann noch Bänder oder Wolle an den Stab knoten und  schon habt Ihr es geschafft. Für mich ist das so sehr schön, ich mag es ja lieber pur, aber natürlich könntet Ihr die Bäumchen auch noch mit Perlen und Pailletten verziehren, und sie so zu richtigen Kunstwerken machen. Der Phantasie sind da wie immer keine Grenzen gesetzt.



Je nach Stoff könnt Ihr die Deko dann drinnen und draußen einsetzen. Meine Bäumchen sind ein bisschen beschichtet und überweihnachten so auf der überdachten Terrasse. Es gibt aber ja auch Wachstuch, damit könnten sie sicherlich auch an einem Platz stehen, an dem sie schon mal im Regen stehen. Und drinnen gibt es da ja sowieso grenzenlose Möglichkeiten......




Das war jetzt mal (fast) völlig sternenfrei hier, aber natürlich könnt Ihr nach dem gleichen Prinzip auch einfach Sterne nähen und "aufspießen". 

Liebe Grüße von
Sandra


Kommentare:

  1. Klasse! Habe ich noch nie gesehen. Dann geht's ja jetzt richtig los mit Weihnachtsdeko... Ich freue mich auf die nächsten Tipps. Alles Liebe, Stephie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sandra! Ich glaube, das könnte sogar ich hinkriegen ;)! Sehen toll aus und werden als "Freundinnen-Weihnachts-Geschenk" abgespeichert!! LG, Rieke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sandra,
    Deine Bäume sehen granatenmäßig aus!!! So, und jetzt ist es raus: ich kann noch nicht mal so was nähen...:-((((( Das einzige, was ich schaffe, ist einen Knopf annhähen. Muss ich jetzt auf die stille Treppe oder darf ich weiter bei Dir lesen?
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    Dorothe aus dem Westerwald

    AntwortenLöschen