Montag, 18. November 2013

Runder Geburtstag, runde Torte, runde Sache - braucht man mehr?

In der letzten Woche haben wir ja Geburtstag gefeiert, und zwar einen "Runden"! 10 zu werden ist ja schon etwas ganz Besonderes. Der Kindergeburtstag wird im Sommer gefeiert - eine Gartenparty mit Musik, Lagerfeuer, Grillen, etc. ist Felix' Meinung nach genau das Richtige, um die "0" gebührend zu feiern. Und so haben wir dann nun eben mit der Familie gefeiert und hatten einen schönen Nachmittag.

Bevor ich Euch jetzt aber mein ultimatives Last-Minute-Tortenrezept poste, möchte ich Euch nochmal an die Päckchenaktion erinnern. Vielleicht habt Ihr ja noch Lust, ein Last-Minute-Schal zu stricken oder wisst nicht mehr, wohin mit der zwanzigsten gehäkelten Mütze? Dann schickt Sie mir für die rumänischen Kinder. Bis zum Wochenende müssten die Dinge allerdings bei mir sein. Und NATÜRLICH könnt Ihr auch etwas kaufen, ist doch klar! Weitere Infos bekommt Ihr, wenn Ihr auf das Sternbild oben rechts klickt - oder HIER.

Ein bisschen was haben wir schon sammeln können, aber es wäre schön, wenn noch ein paar Dinge dazukämen.




Und nun wieder zurück zum Geburtstag und dem allerersten Einsatz unserer traditionellen Weihnachtstorte....

Sie wird NICHT gebacken, sie ist  ganz einfach zu machen und hat bisher JEDEM sehr gut geschmeckt! Und meistens hat man die Zutaten auch sowieso im Haus, so dass man ihn auch mal eben recht spontan "backen" kann. Geht es besser?! NEIN, eben nicht, und daher bekommt Ihr heute dazu das Rezept. Ich habe sie übrigens noch schnell gemacht, weil mir im Laufe des Vormittags aufgefallen ist, dass ich nur Kleinzeugs gemacht hatte, Cupcakes für die Schule, Brownies, Bananenkuchen, Pfefferminzdessert, aber keine Torte.... Manchmal ist das so ;-)

Und weil alles recht schnell gehen musste, und dann die Gäste kamen, und dann alle am Tisch saßen und gegessen haben, und dann der Kuchen schon fast aufgegessen war,...... habe ich KEIN Foto davon :( Aaaaaah, tatsächlich! Es tut mir leid, aber ich kann ihn Euch nicht zeigen. Aber so wisst Ihr wenigstens, dass er sehr lecker ist, denn immerhin war nichts mehr übrig, was fotografiert werden konnte!


Das Rezept:

⭐300 g Spekulatius
⭐100 g Butter
⭐1 Glas Sauerkirschen
⭐1 Glas Preiselbeeren in Sirup
⭐1 Pk. Tortenguss rot
⭐2 EL Zucker
⭐500 ml Sahne
⭐2 Pk. Vanillezucker
⭐1 Pk. Sahnesteif

⭐Ihr zerkleinert die Spekulatius
⭐Ihr lasst die Butter schmelzen
⭐Ihr verknetet beides miteinander und verteilt es auf dem Boden einer Springform
   (mit Backpapier auslegen)
⭐Ihr stellt den Boden 30 min kalt
⭐Ihr lasst Kirschen und Preiselbeeren abtropfen und fangt den Saft auf
⭐Ihr bereitet 1/4 l Saft mit Zucker und dem Tortenguß nach Packungsanweisung zu
⭐Ihr verteilt die Frühchte auf dem Boden
⭐Ihr überzieht alles mit dem Tortenguß
⭐Ihr stellt alles für 30 min kalt
⭐Ihr schlagt die Sahne mit V-Zucker und Sahnesteif
⭐Ihr verteilt die Sahne auf dem Kuchen
⭐Jetzt könnt Ihr den Kuchen nach Herzenslust dekorieren. Ich habe ihn schon mit einem Schokogitter
   überzogen, mit Spekulatiuskrümeln, mit Schokosternchen oder Buchstaben, mit Kakaopulver und
   und und.

Viel Spaß beim Nachmachen und verzeiht die fehlenden Fotos! Dafür bekommt Ihr heute schon mal eines von meiner beginnenden Weihnachtsdeko...


Ein paar Windlichter in verschiedenen Größen...


dazu die Kastanien aus der Herbstdeko....


und einige Fröbelsterne, selbstgemacht noch aus dem letzten Jahr.


Ich liebe Fröbelsterne - in allen Größen, aber immer in weiß!




Ganz liebe Grüße von
Sandra


Kommentare:

  1. Hey! Das klingt wirklich lecker! Ist abgespeichert ;)!! Schnell und gut...genau mein Ding! Und Deine Deko sieht auch sehr schön funkelnd glitzerig aus...Liebste Grüße, Rieke

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich sehr, sehr lecker an :-) Das nächste Mal fotografierst Du das aber... sach ma - die Gäste müssen eben warten :-) Und die Windlichter..... EIN TRAUM :-)
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  3. Hahaaa, meine Kinder fragen inzwischen vor jedem Essen: "Dürfen wir jetzt anfangen oder musst du das noch für den Blog fotografieren?" Dein Rezept klingt wirklich total lecker - und schnell ist ja IMMER meins!

    Die tollen Lichter habe ich hier in groß gesehen - werde sie morgen endlich abholen! Bin gespannt, ob das wirklich genau DIE sind und freue mich schon auf das zauberhafte Lichtspiel. Wenn die Kerze aus ist, scheint das Glas silber, stimmt's?

    Liebe Grüße, Deine Stephie

    AntwortenLöschen