Freitag, 13. September 2013

Ach, herrjeh - schon wieder Freitag ;-)

Okay, als ich vom geliebten Herbst schrieb, hatte ich kurz den Regen vergessen, der nicht nur nachts erscheint, um mir das Gießen der Blumen zu erleichtern, oder der mir die Gelegenheit bietet, am Sonntag einen Familienfilm zu gucken.....

Das konnte er wohl nicht auf sich sitzen lassen, der Regen, und hat sich die letzten Tage mal so richtig in mein Gedächtnis gerufen. Da der Große leider auch noch mit Magen-Darm-Infektion zu Hause lag, war das für uns wie ein kleines Entschleunigsprogramm..... Und so haben wir in den letzten Tagen den Regen studieren können:



Und auch dieses wunderbare Gericht geniessen können! (Max natürlich nicht, der durfte nur Salzbrezel und trockene Brötchen :( ) Ein wenig ungewöhnlich, finde ich, aber super lecker und sehr empfehlenswert. Wie immer einfach und schnell zu kochen. So muss das sein.

Das Originalrezept habe ich von einem wunderbaren australischen Blog, ich habe es aber ein bisschen Alltags-schneller umgesetzt. Wirklich schneller? Mmmmmh, nein eigentlich habe ich nur die Speckgeschichte "anders umgesetzt".....

Spaghetti Carbonara OHNE Sahne!


Ihr braucht:

Spaghetti - oh Wunder....
ca. 200 g durchwachsenen Speck in Würfeln
Olivenöl
Knoblauchzehen
1 Stückchen Butter - ungesalzen
Saft einer halben Zitrone
1 Bund Petersilie
Parmesan
Salz, Pfeffer, Chiliflocken
Eier

Die Mengenangaben sind je nach Geschmack sehr variabel, macht es einfach so, wie es für Euch passt - etwas Knoblauch weniger, etwas Öl mehr, weniger Speck oder mehr Petersilie... Das ist alles nicht sooo wichtig, es geht ja um die Grundidee.

Ich habe für dieses Rezept den Thermomix zu Hilfe genommen, es geht aber ohne genauso gut.

Ich muss Euch jetzt noch kurz erzählen, dass ich während des Kochens ein Hörbuch gehört habe, und, obwohl ich weder ein großer Freund von Komödien noch von dem Mann-Frau-Thema bin, dass spätestens seit Mario Barth (von dem ich auch kein Freund bin) komplett ausgereizt ist, ich teilweise leicht durcheinander war, denn ich musste so sehr lachen.



Es sind also ganz allein Ralf Husmann und Sonja Schönemann Schuld (und ein bisschen auch Susanne), dass zum Beispiel die Petersilie nur bis zum Stielansatz gehechselt wurden, der Rest aber nicht, und dass ich das erst gemerkt habe, als alles schon auf den Nudeln war.....

Aber hört Euch doch die "Kiste der Beziehung" selber an (gelesen von Annette Frier und Christoph Maria Herbst), dann werdet Ihr mich verstehen. Sehr lustig, sehr empfehlenswert. Und wie immer auf der Hörbuch-Tipps-Seite verewigt.

Also, jetzt aber:


Reibt den Parmesan und stellt ihn beiseite....



.... Hackt die Petersilie klein....

.... Und den Knoblauch auch
(das Foto habe ich leider vergessen, das Hörbuch ist Schuld)....

.... Bratet Knoblauch und Petersilie mit Olivenöl an, 
gebt den Speck dazu und bratet es zusammen kurz weiter ....

.... gebt Zitronensaft und Butter dazu und lasst diese schmelzen.....

Dann mal schnell die Nudeln kochen.....

.... gießt die Spaghetti ab und gebt sie in eine Auflaufform (oder zurück in den Topf)
und gießt das Speck-Öl-Petersilien-Gemisch darüber...

.... vergesst nicht, zu würzen....

.... und streut den geriebenen Parmesan darüber. Dann könnt Ihr alles miteinander vermengen....

Jetzt müsst Ihr die Eier pochieren! Und das ist spannend! Ich habe dafür Wasser zum Kochen gebracht und etwas Essig dazugegeben, das habe ich mal irgendwo gehört. Dann öffnet das Ei in eine Suppenkelle, .....

rührt in dem Topf einen Wirbel,  lasst das Ei langsam in das Wasser gleiten und es dann 3 Minuten ziehen....

Vorsichtshalber habe ich dann noch schnell Eier im Eierkocher gekocht ;-) - braucht Ihr aber nicht, es ist ganz einfach und funktioniert tatsächlich!


Geschafft! Jetzt nur noch auf dem Teller anrichten.

Sehr lecker war es!

Er hätte auch gern etwas davon gegessen, kommt aber gar nicht in Frage ;-)



Ein schönes Wochenende für Euch alle

Liebe Grüße

















Kommentare:

  1. Hach, am besten finde ich diese Hundeaugen am Ende...süüüüß!! Das Rezept ist natürlich auch toll! Lieben Gruß, Rieke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sandra,

    gerade heute habe ich mir ein Audible-Abo gebucht und den ersten Titel heruntergeladen. Ich bin gespannt, ob ich so wieder mehr Bücher "gelesen" bekomme. Meine Leidenschaft kommt derzeit etwas zu kurz. So kann ich evtl. auch mal bei der Hausarbeit weiterhören.

    Deine Empfehlung habe ich direkt auf meinen Merkzettel hinterlegt. Ich freue mich schon darauf.

    Danke dafür
    Andrea von den KV ;-)

    AntwortenLöschen