Dienstag, 14. Januar 2014

Ich habe mir mal ein bisschen Frühling gebastelt…..

Kein richtiger Winter, überhaupt noch kein Frühling, aber mir ist heute nach Frühling. Ich habe schon wieder das ein und andere Möbelstück hin- und hergeräumt, und dazu passt ein bisschen Frühlingsdeko gerade mal ganz gut. Heute scheint hier auch die Sonne und wenn man nicht rausgeht, könnte man meinen, es wird Frühling.... Schon mal ein ganz kleines bisschen zumindest. Deshalb habe ich gestern mal nach einem Pendant zu Sternen und Tannenbäumen gesucht und da habe ich mich kurzerhand in  Schmetterlinge verliebt. Und das ist bei meiner spontanen Liebe herausgekommen:


Dafür braucht Ihr:


  • Vorlagen in drei verschiedenen Größen (ich habe sie im Internet gesucht und dann beim Drucken auf die entsprechende Prozentzahl vergrößert und verkleinert)
  • Tonpapier 
  • Seidenpapier
  • festes Transparentpapier (gab es bei uns auf einer Rolle)
  • Griffel (weißer Buntstift)
  • Stifte, am besten Stifte, die leicht transparent sind und auf dem Transparentpapier halten. Ich habe einen rosa Copic-Stift genommen. Es geht auch mit dem Griffel oder mit anderen Buntstiften, dann nicht sooo fest drücken beim Schreiben
  • Bastelschere
  • Nähseide oder Bastelkleber (ich nehme Pritt Bastelkleber, der trocknet transparent)
Ich habe die große Vorlage auf das weiße feste Tonpapier übernommen. Dazu könnt Ihr Euch eine Schablone machen oder mit Durchschreibpapier arbeiten, ich habe aber einfach die Vorlage genommen, sie auf das Tonpapier gelegt und mit einem Kuli oder Bleistift nachgemalt. So hat man die Konturen, aber keine lästigen Striche hinterher.



Die weißen Schmetterlinge habe ich also in der 120%-Größe genommen. Für die grauen Schmetterlinge und die Transparentschmetterlinge habe ich die mittlere Größe gewählt und die kleine Größe habe ich für das Seidenpapier genommen. Da das Durchdrücken beim Transparentpapier nicht funktioniert, habe ich hier mit dem Griffel gearbeitet.
Vom Seidenpapier habe ich die doppelte Menge an Schmetterlingen vorbereitet.



Dann habe ich alle Schmetterlinge ausgeschnitten.

Ich habe mir ein Frühlingsgedicht gesucht und dieses, verteilt auf die Transparentpapier-Schmetterlinge, mit einem ganz hellen, etwas transparenten rosa Stift geschrieben. Man sieht es kaum, aber man erahnt, dass da mehr ist, als nur ein zweiter Schmetterling.



Dann habe ich die transparenten Schmetterlinge auf die weißen geklebt, die Seidenschmetterlinge doppelt auf die grauen Schmetterlinge. Ihr könnt sie auch nach dem Muster der Tannenbäume in der Mitte zusammennähen, aber das Kleben reicht und geht ein bisschen schneller.



Nach dem Trocknen habe ich die Flügel etwas hochgeknickt.

Und schon sind sie fertig zum Wand verschönern. An die Wand geklebt habe ich sie übrigens mit kleinen, zusammengerollten Tesafilm-Streifen.



Hallo Frühling :)

Liebe Grüße von
Sandra









Kommentare:

  1. so zart! so süß! Bin ganz hingerissen....
    Liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Die sind toll. Aber ich bin sehr ungeduldig bei so kleinem Fuddelkram. Leider!


    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Traumschön!

    Einfach toll, liebe Sandra, so luftig-leicht, so ein Hauch von Frühling!

    Liebe Grüße,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Oh die schauen toll aus!!!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, sind die toll. Superbasteltipp! I like a lot!

    AntwortenLöschen
  6. Na, wenn das nicht mal zauberhaft ist! Sehr schön! Liebste Grüße, Rieke

    AntwortenLöschen
  7. Wow - Du bist schon beim Frühling.
    Hier kommt jetzt erst die 5. Jahreszeit ;-)

    Aber das merke ich mir. Wird auf jeden Fall gemacht. Alle Materialien sind im Vorrat.

    GLG Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Sieht super aus , leider bin ich nicht so die Bastlerin.... aber ich würd so gern mehr von deinem zu Hause sehn...Das was Du bisher gezeigt hast macht Lust auf mehr..... Ich freu mich auf weitere Bilder und vielleicht kommt dann auch die Lust auf´s basteln.....
    Gruss Kerstin

    AntwortenLöschen