Sonntag, 16. Februar 2014

Goodbye Schweinehund!

Heute ist Sonntag. Zeit zum Chillen, spazieren gehen, vielleicht lecker essen? Die Woche ist ja eh schon fast rum, da ist es heute auch egal ;) Oder? Aber morgen. Morgen ist Montag, und da starten wir durch.



Ihr merkt, das hat System bei mir. Aber dieses Mal hat es wirklich System, und zwar ein ziemlich gutes, denn ich habe mir von meiner Freundin den alten Laufplan schicken lassen, der mir schon zweimal geholfen hat, es von fast 0 auf eine Stunde Joggen zu schaffen.

Ein wirklich cooler Plan und weil es ja im Netz schon soviel Gemeinschaftsaktionen gibt (Knit-Along, Crochet-Along, Sew-Along, Post aus meiner Küche und und und) könnten wir diese Gemeinschaft doch auch mal zum sporteln nutzen, oder? Macht ja zusammen auch irgendwie mehr Spaß.

Ich habe das vor Jahren schon einmal gemacht und mich total gewundert, dass ich das schaffen kann. Konnte ich zu Beginn kaum die 5 Minuten schaffen, war am Ende die Stunde überhaupt kein Problem mehr. Leider hatte ich dann eine Knie-OP und bin zwei Sommer mit Schwimmen fremdgegangen. Auch das hat Spaß gemacht, aber ehrlich gesagt, ist es doch recht aufwendig. Nichts geht über Schuhe anziehen und loslaufen. Schwitzen, Duschen, Gutfühlen.


Also startet doch in dieser Woche zusammen mit mir und im Frühling werden wir elfengleich durch die Republik joggen. Zusammen geht es doch viel einfacher und wir können uns herrlich gegenseitig in den Popo treten, falls wir den Kampf gegen unseren Schweinehund zu verlieren drohen.

Bei der Gelegenheit stelle ich Euch noch mal gleich MEINEN Schweinehund vor:



Er heißt Kalle und ist vom Joggen überhaupt nicht überzeugt. Er liebt lange Schlafen, Essen ohne Ende, Kuscheln und Haus und Garten. Er liebt alles und jeden nur das Joggen, das liebt er überhaupt nicht.....

Nun aber wieder zum Plan, der sich über 12 Wochen erstreckt. Er baut darauf auf, dass man 2 bis 3 mal pro Woche laufen geht. Zu Beginn sind es insgesamt 22 Minuten (natürlich nicht alle gelaufen), am Ende steht die Stunde. 



Ich werde jede Woche den Wochenplan posten. Immer kurz vor dem Wochenende, damit Ihr das vielleicht schon mit einbeziehen könnt und zumindest genug Planungsmöglichkeiten und wenig Ausreden habt.

Ich möchte dienstags und donnerstags, und wenn es klappt einmal am Wochenende laufen gehen. Eigentlich wollte ich schon in dieser Woche starten, aber eine Magen-Darm-Infektion hat mich auf's Sofa katapultiert. Da ist mir dann nach allem nur nicht nach Laufen. Aber ab Morgen geht es los.

Mit dem neuen Plan erzähle ich Euch von meinen Erfahrungen der Woche. Ich nutze zum Laufen die Endomondo-App. Damit kann ich Statistiken erstellen lassen und Kalorienverbrauch und km-Angaben checken. Das ist super, motiviert und zeigt Verbesserungen.

Und? Wie ist es jetzt? Habt Ihr Lust? Lauft Ihr mit mir? Dann los: In dieser ersten Woche sieht der Plan wie folgt aus:

Liest sich gar nicht so schlimm, oder? Das Tempo bestimmt Ihr selbst.  


Also, runter vom Sofa, raus in die Natur oder auf's Laufband. Egal, Hauptsache, wir bewegen uns. Der Sommer kommt, die weißen Hosen auch und dann sind wir bereit. Wäre das toll!

Liebe Grüße von
Sandra








Kommentare:

  1. Das klingt toll und ich würde auch gerne mitmachen. Nur erscheint es mir sehr kompliziert mir zu merken wann ich wur gehen soll. Wie macht du das? hast du nen Zettel mit?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, ich werde mir das am Anfang einfach in die Hand schreiben. Merken kann ich mir das auch nicht. Nach dem Duschen ist es dann ja wieder weg. Und es wird ja von Woche zu Woche unkomplizierter. Irgendwann ist es zB 30 min Laufen, 1 min Gehen, 30 min Laufen. Das schaffen wir dann zwar nicht ohne Aufregung, aber ohne Handschreiben ;)

      Löschen
  2. Ich mach mit. Mich hat das "elfengleich" überzeugt! ;)
    Und wenn ich nicht durchhalte, gehe ich mich Kalle kuscheln! <3 Die Tanja von Spumms

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab das im vergangenen Jahr so gemacht und bin jetzt bei 10 km in 1,5 h und ich bin vorher keinen Meter gelaufen. Kann nur jedem empfehlen es zu probieren, das Gefühl ist herrlich :)

    AntwortenLöschen
  4. Und was macht man wenn man nicht mal 5 Min. durchhält???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du könntest die 5 Minuten-Einheiten ja noch mal splitten. Du läufst halt erst mal zwei Minuten, machst eine Minute Pause und läufst dann drei Minuten, dann weiter laut Plan und bei der nächsten 5er - Einheit machst Du es wieder so. Vielleicht schaffst Du eine 5er Einheit schon zu Beginn? Sonst eben beim nächsten Mal. Das ist ja nicht schlimm, Du bist dann halt einfach eine Woche länger von der Stunde entfernt, aber das ist ja nicht schlimm!

      Löschen