Freitag, 16. August 2013

Ein Himbeertraum

Heute ist wieder "fabelhafter Freitag" und ich habe ein Hammer-Nachtisch-Rezept für Euch. Ein Rezept meiner Freundin Ingrid. Und da es sonst keinen wilden Namen hat, heißt es für mich "Ingrid's Himbeertraum".



Es hat alles, was ein gutes Rezept haben muss: es ist einfach zuzubereiten, schmeckt super, sieht toll aus und lässt sich am besten einige Stunden vor dem Essen vorbereiten. Es ist also das perfekte "fabelhafte" Rezept. Leider ist der Nachtisch überhaupt nicht kalorienreduziert, deshalb könnt Ihr die Zeit, die Ihr nach dem Vorbereiten bis zum Essen habt, am besten für einen Zumba-Marathon oder Ähnliches nutzen ;-) Egal, man isst ihn ja nicht jeden Tag.

Ihr braucht dafür (für ca. 4 - 6 Personen):
  • 400 g Philadelphia
  • 400 g Sahne
  • 150 g Zucker
  • 1 Pk. Vanille-Zucker
  • 600 g TK-Himbeeren (TK ist wichtig)
  • 1 EL Butter
  • 2-3 EL Zucker
  • 200 g Mandelblättchen

  • Den Philadelphia, die Sahne, den Zucker und Vanille-Zucker schlagt Ihr einfach zusammen steif. Auch wenn Ihr meint, es wird nichts - keine Sorge, es wird steif.








  • Dann füllt Ihr die Hälfte der Crème in eine Schüssel, oder, wenn Ihr es ein wenig netter machen möchtet, in Eisschälchen, Cognacschwenker, kleine Weckgläser etc.
  • Die gefrorenen Himbeeren auf der Crème verteilen.
  • Dann die restliche Crème wieder darauf verteilen.









  • Die Mandelblättchen röstet Ihr mit der Butter und dem Zucker in der Pfanne bis sie schön karamellisiert sind und verteilt sie nach dem Erkalten auf der Crème.





















  • Jetzt lasst Ihr den Nachtisch einfach an einem kühlen Ort (muss nicht unbedingt der Kühlschrank sein) stehen, bis die Himbeeren aufgetaut sind (ca. 3 - 4 Stunden, portioniert geht es schneller).









  



Fertig!

Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit


Kommentare:

  1. Das klingt wirklich lecker!! Werde ich am Wochenende gleich mal ausprobieren! Danke und lieben Gruß, Rieke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LIebe Rieke! Hast Du es ausprobiert? Ich hoffe, der Nachtisch hat Euch geschmeckt?
      Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart schickt
      Sandra

      Löschen
  2. Boah was ein Hüftgold-Rezept. Aber das es lecker ist, davon bin ich überzeugt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Nina, richtiges Hüftgold! Aber manchmal darf das ja auch mal sein.
      Eine schöne Woche wünsche ich Dir!
      Sandra

      Löschen
  3. Mmmhhh, das war sooo lecker. Time to introduce it to our side of the pond!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Claudia!
    Du hast es schon ausprobiert?! Wie cool! Wir telefonieren!!!
    Eine tolle kinderfreie Woche wünsche ich Dir!
    Sandra

    AntwortenLöschen