Mittwoch, 16. Oktober 2013

❤lich Willkommen!

Ihr Lieben - es gibt etwas zu feiern!  Neue Leser hier im Blog und auf meiner facebook-Seite! Ich freue mich sehr über Euch und winke Euch mal ganz doll!!!! Hallo! Schön, dass Ihr zu mir gefunden habt. 

Dann nehme ich Euch auch gleich mal mit zu mir. Ich zeige Euch heute nämlich mal, aus gegebenem Anlass, wie ich wohne.

In dieser Woche vor genau einem Jahr sind wir umgezogen. Am 15. Oktober 2012 ging es los und hunderte von Kartons später waren wir eingezogen. In das Haus, das wir komplett selbst geplant haben. Durch das ich in meinen Gedanken und Träumen wie in einer 3-D-Simulation schon Monate lang vorher gelaufen war, Wände verschoben, Möbel geplant und verrückt hatte. 


In das Fundament haben wir ein Kästchen eingiessen lassen. Mitten unter dem Zentrum des Hauses. Mit Schutzengel, einem Brief und einem Familienfoto. Bisher hat es uns Glück gebracht ;-) Und wenn jetzt in einer Million Jahren bei Ausgrabungen jemand auf das Kästchen stösst, weil wir ein Kästchen (jeder weiß wahrscheinlich woher es stammt) ausgewählt haben, dessen Kunststoff von so immenser Qualität ist, dass es weder vom Beton erdrückt noch von der Zeit angegriffen wird, weiß er sofort: Hier hat eine Familie gelebt, die sich unendlich auf ihr Zuhause gefreut hat und die es kaum erwarten konnte, dort einzuziehen.



Sicherlich findet er bei weiteren Ausgrabungen im Garten dann auch Anzeichen dafür, dass diese Familie, die bis dahin eigentlich auch schon Haus und Garten hatte, einen ganzen Sommer lang aus Vorfreude schon ihre Wochenenden auf der Baustelle verbracht hat, mit Planschbecken, Klappstühlen und Pappgeschirr, dafür aber ohne Klo und fliessend Wasser. Im Baustellensand sitzend und schattensuchend zwischen Stützpfeilern..... Sicherlich denkt er dann, die müssen leicht schräg gewesen sein, und ehrlich gesagt, ich würde es ihm nicht ausreden.

Aber so war es. Wie zum Picknicken sind wir losgezogen, und haben uns den ganzen Sommer gefragt, wie es wohl sein wird, wenn dort, auf der Baustelle, einmal unser HAUS stehen wird....

Eine Fertigstellung, einen Umzug und ein Jahr Leben später kann ich sagen: es ist genauso, wie wir es uns gewünscht haben. Es ist herrlich und fabelhaft.

Nicht dass wir bisher in einer Großstadt gewohnt haben, aber eben mitten IN der Stadt und so entdecken wir ehrlich gesagt nun das Landleben.

Die Sonnenaufgänge:



Eigenes Obst (die Menge ist noch ausbaufähig....)


Ein Trampolin für die Kinder versenkt im Boden:


Als Nachbar den Wald:



Das alte Haus war toll und vielleicht habe ich ja noch mal die Gelegenheit, es von innen zu sehen, so wie es jetzt aussieht, mit den neuen Besitzern. Aber hier fühlen wir uns so richtig zu Hause. Es hat was, zu planen, wenn die Kinder kurz vor dem Teenie-Alter  stehen. Mit der Erfahrung eines halben Lebens, mit dem Gefühl, genau zu wissen, was einem wichtig ist und was nicht. 

Wenn Ihr Lust habt, zeige ich Euch mal ein bisschen von meinem Zuhause.

Unser Haus ist sehr schlicht. Geradlinig, weiß und schwarz. Und durch das Holz trotzdem nicht kalt.



Die Haustür habe ich mir selbst ausgedacht. Ich mag sie sehr . Langsam nimmt sie ein bisschen Patina an, dass macht sie noch gemütlicher. 


Meine Lieblingsbank kennt Ihr ja schon. Sie steht neben der Haustür. Sie bleibt vom Regen verschont, von der Sonne aber nicht. So kann man im Frühjahr und im Herbst dort schön warm sitzen.




Ich mag diese alten Gläser. Vor dem weißen Treppengeländer und auf dem Holzboden kommen sie so richtig gut zur Geltung.


Alles ist ganz schlicht und total ruhig. Auch die Treppe. Für die Holzauswahl habe ich fast ein halbes Jahr benötigt. Lange Zeit war weiß gekälktes Holz mein Favorit, dann Sichtbeton, jetzt der dunkle, gehobelte Boden. Er ist uneben und recht rustikal und steht in totalem Kontrast zum Rest. 

Ich freue mich über den Kamin, der schon seit drei Tagen durchgehend brennt und über das Kaminholzlager mitten in der Küche.





Ich liebe meine Lampen, die sooo schlicht sind und soooo gemütliches Licht geben. 



Die Kinder haben ihren eigenen Bereich und dort hängt zwischen den Kinderzimmern eine Schulkarte in Augenhöhe, damit jeder davor stehen kann und gucken kann, wo er schon war und unbedingt mal hinmöchte.  Und für zur Wissensvermittlung taugt sie auch :)


Mich erinnert sie so ganz nebenbei immer daran, wie man sich früher immer den halben Arm ausgerenkt hat, um die Karten holen oder wegbringen zu dürfen. Und wie das leider dann immer total lange gedauert hat und man ganz untröstlich war, etwas vom Unterricht verpasst zu haben, aber psssst...... Offiziell sind wir natürlich immer gerannt und haben auf dem Weg noch schnell etwas gelernt ;-)





Unsere Kinder sind echt hart und daher ist es für sie kein Problem, Auge in Auge mit dem Großwild zu leben. Wer das nicht schafft, hat bei ihnen sowieso nichts zu suchen....



So, dann gehen wir mal hoch. So sieht übrigens der Himmel hier bei uns aus ;-)



Die Engelsflügel stehen im Schlafzimmer - ich finde sie sooo schön. Vielleicht sind es ja meine ;-)




Und den Engel habe ich von Felix zu Weihnachten bekommen, ich liebe ihn.



Meine Mädchenecke - noch nicht sooo richtig dekoriert, und eigentlich gehört da noch eine Orchidee hin, aber die hat mein grüner Daumen soeben vernichtet....



Dafür lebt sie im Badezimmer noch! Ist ja auch schon einmal etwas, oder?!


So, dass war's für heute. Ich hoffe, Ihr hattet Spaß bei mir und besucht mich bald mal wieder. Und wer noch mal schnell Pipi machen muss, bevor er geht, der geht bitte hier entlang:



Liebe Grüße







Kommentare:

  1. Liebste Sandra!
    Vielen Dank für die virtuelle Reise durch euer traumhaftes Haus! Ich hab sie sehr genossen und na-tür-lich möchte ich noch viel mehr sehen!! Ich geh auch vorher noch ins Gästebad. Versprochen. ;)
    <3lichste Grüsse!

    AntwortenLöschen
  2. Wow !
    Mal etwas anders und besonders - finde ich sehr gelungen, ja echt traumhaft! Lg

    AntwortenLöschen
  3. Meine Liebe, das Haus sieht sooo toll aus! Und ich finde eure Idee mit dem Kästchen sehr schön! Da kann ja gar nix schief gehen! Jede Wand genauso zu planen wo man sie haben möchte, das hat auch was! Und Holz, weiß, silber und schwarz sind ja eh mein Ding, weißt Du ja! Dann mach's mal gut....Du Landei! ;) Ha,ha!! Drück Dich, Rieke

    AntwortenLöschen
  4. Suuuper, genau nach meinem Geschmack...... ich will meeeehr seeehn......
    Ich liebe schon jetzt deinen Blog und bin jeden Tag auf´s Neue gespannt was es zu sehen gibt....
    Mich wirst Du so schnell nicht mehr los, haha!!!!
    Einen schönen Tag und mach weiter so....
    Gruss Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Wann darf ich einziehen????? :-) das sieht super schön aus bei Euch.. Ich freu mich für Euch, dass Ihr Euren Wunsch verwirklicht habt! Das tolle ist, man freut sich jeden Tag auf's Nachhausekommen, gelle??

    LG TIna

    AntwortenLöschen