Dienstag, 25. Februar 2014

Das Ende meiner Toleranz

Ja, es gibt Grauzonen im Leben, jede Menge, und unglaublich viele Farben und ich bin ein großer Verfechter von Toleranz und Akzeptanz dieser Grauzonen und aller erdenklichen Farben. Ich bin dafür, dass jeder Mensch so leben sollte, wie und wo es ihn glücklich macht.


Aber ganz ehrlich, geht es um das Wohl von Kindern, bin ich überhaupt nicht für  Grauzonen bei Themen wie Kinderfotografien  und -pornographie im Internet.

Das macht mich wahnsinnig. Toleranz und Verständnis gehen mir in diesem Punkt komplett ab. Da verstehe ich überhaupt keinen Spaß und da kann ich auch überhaupt nicht politisch korrekt sein.

Ich möchte nicht, dass sich Menschen fremde Kinderfotos bestellen und angucken können.

Ich möchte keine Diskussion darüber, welche Posen noch vertretbar sind, und ab wann es pornographisch und damit strafbar wird.

Ich möchte keine Erklärungen über die Psyche dieser Menschen. Ihre Kindheit und ihre Defizite interessieren mich nicht.

Ich möchte keine Aufweichung von Richtig und Falsch.

Ich möchte keine psychologischen Gutachten und eventuell vorzeitige Haftentlassungen.

Ich möchte keine Wiedereingliederung.

Ich möchte verdammt noch mal gar keine Graunuance und auch kein verkehrsweiß. In dieser Frage kann ich nur blütenweiß akzeptieren.

Ich möchte eine knallharte Vorgehensweise.

Ich möchte Verbote und Bestrafungen bei kleinsten Vorkommnissen.

Ich möchte uneingeschränkten Schutz für Kinder, ohne wenn und aber.

Liebe Grüße von
Sandra

Kommentare:

  1. Liebe Sandra,

    toll geschrieben und ich unterschreibe ALLES genau so!!!

    Liebe Grüße
    Dorothe aus dem Westerwald

    AntwortenLöschen
  2. Also ich bin auch ehrlich entsetzt darüber gewesen, dass der Handel mit solchen Fotos bisher nicht strafbar ist - unglaublich. Und wie viele Regierungen haben sich bis dato nicht darum gekümmert. Ich hoffe jetzt auf eine schnelle Reaktion. Lg

    AntwortenLöschen
  3. RICHTIG!!!! Jajajajaaaaa, genau so sehe ich das auch. Danke, dass du das mal laut ausgesprochen hast!
    Und: ich möchte auch nicht, dass Politiker bei sowas mehr geschützt werden als andere Menschen. Die KINDER müssen geschützt werden - vor solchen, die sich gern in Grauzonen aufhalten, solange es welche gibt!

    Alles Liebe, Stephie

    AntwortenLöschen
  4. Du sprichst mir aus der Seele. Ich bin selber Mutter und Kinderkrankenschwester, ich erlebe bei der Arbeit mehr als mir lieb ist. Und diese *scheinheiligen* Ausflüchte finde ich zum ko...... Was können den die Kinder für die verkorksten Leben der anderen? Sie haben noch alles vor sich, gehen ohne Vorbehalte und mit so viel Freude in´s Leben und müssen für die *Phantasie* anderer herhalten.
    Ich unterschreibe Deinen Post sofort. Danke für die klaren und deutlichen Worte!


    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Auch ich war sehr geschockt, dass solche Fotos straffrei sind! Und noch viel schlimmer finde ich, dass derjeninge jetzt auch noch klagt und wohl auch Recht bekommt, weil das alles an die Öffentlichkeit gekommen ist.
    FRECHHEIT!
    Sehr schön geschrieben und mal wieder genau auf den Punkt liebe Sandra!

    AntwortenLöschen