Donnerstag, 27. Februar 2014

Was Raben, eine Oma-Perücke und eine Strumpfhose mit nordischer Mythologie zu tun haben....

Heute ist ja Weiberfastnacht und in unserer Waldorfschule ist das traditionell der Tag, an dem die Schüler Karneval feiern. In unserer Klasse steht Karneval jedes Jahr unter einem von den Lehrern vorgegebenen Motto.

Ich selber schwanke immer zwischen der einmaligen Freiheit, dass Kinder einfach mal das sein dürfen, was sie möchten, ohne Vorgaben und Zwänge auf der einen Seite und dem tollen Ergebnis, das Eltern und Lehrer gemeinsam für die Kinder mittels Thema auf die Beine stellen. 


In diesem Jahr ist das Thema nordische Mythologie und Felix hat sich den Gott Odin als Verkleidung ausgesucht. Odin ist der Göttervater, der seine zwei Raben Hugin und Munin (Gedanke und Erinnerung) immer auf der Schulter mit sich führt. Außerdem trägt er eine goldene Augenklappe, weil er ein Auge als Pfand gegen einen Schluck aus einem Brunnen hergegeben hat, um seherische Kräfte zu bekommen. Er wird von seinem eigenen Speer verwundet und ersinnt die Runen. Das ist die Kurzfassung....

Jeden Morgen reitet Odin mit seinen beiden treuen Raben auf seinem achtbeinigen Ross über den Morgenhimmel und erkundet die Welt.

Und weil er heute Morgen schnell fertig war mit seinem Ritt, hat er sich durch den Nebel gekämpft und kurz bei uns für ein Foto halt gemacht. Göttervater sei Dank :)





Das Kostüm, den Helm, die schwarze Strumpfhose, die Augenklappe und den Speer habe ich ganz normal gekauft. 
Die Raben haben wir bestellt.
Für die nordisch-wilde Haarpracht haben wir eine Oma-Dutt-Perücke genommen, die wir nordmännisch bearbeitet (=abgeschnitten, geflochten und toupiert) haben.
Der Umhang ist selbstgenäht. Die Raben habe ich dank Draht am Umhang befestigt.

Und weil für so einen alten Gott Feiern ganz schön anstrengend ist, hat er ab morgen eine Woche Faschingsferien und ist, wie könnte es anders sein, gen Nordsee entschwunden.


Helau und Alaaf
Sandra

Kommentare:

  1. Dein Odin ist so supersüß! Darf man zwar nicht sagen, aber das ist halt das erste, was ich dachte. Ich liebe es, wenn Mamas da richtig mitgehen, sich kümmern und mit ihnen gemeinsam solche tollen Dinge auf die Beine stellen. Das Kostüm ist ein Knaller und die Oma-Perücke ist ja wieder so eine super Idee von dir - darauf wäre ich gar nicht gekommen. Viel Spaß an der Nordsee, lieber Felix öhem, Odin!
    Alles Liebe, Stephie

    AntwortenLöschen