Mittwoch, 19. März 2014

Frühstück auf Abwegen

Mittwoch ist die Mitte der Woche und damit genau der richtige Tag, sich gedanklich schon mal auf das Wochenende einzustellen, oder?! Ich erzähle Euch heute mal von unserem "Sonntags-Frühstück" - nicht konventionell aber herrlich entspannt. Und genau so sollte ein Sonntag doch starten!


Wir frühstücken während der Woche eigentlich jeden Tag zusammen. Daher müssen wir das Wochenende nicht unbedingt für ein gemeinsames Frühstück nutzen. Das gibt uns die Möglichkeit ein bisschen damit zu  schludern. Herrlich, denn alle stehen zu unterschiedlichen Zeiten auf - der Vorteil mit älteren Kindern, die ja gerne auch schon ausschlafen möchten, während die Eltern, die jahrelang superfrüh geweckt wurden, mittlerweile nicht mehr lange schlafen können....


Also hat auch jeder zu unterschiedlicher Zeit Hunger. Die Geburtsstunde unseres "freien Frühstücks". Sehr geliebt und sehr häufig sonntags praktiziert.








Das bedeutet, ich mache das Frühstück, oder das, was es dann gerade gibt, manchmal Waffeln, manchmal Kuchen, Brötchen, Rosinenbrot, etc. Alles wird auf den Küchenblock gestellt, Teller und Besteck dazu, und jeder nimmt sich - buffetartig - was er möchte, und hockt sich auch damit dahin, wo er möchte.


So sitzt also mein Mann zum Beispiel am Esstisch mit einer Sonntags-Zeitung, während eines der Kinder damit im Bett liegt und Hörbuch hört. Einer sitzt auf dem Sofa und guckt Zeitschriften oder Bilderbücher an und ich kuschle meistens auch mit einer Zeitschrift auf dem Sofa oder stricke ein bisschen, dazu leise Loungemusik und leckeren Kaffee. Manchmal stehen die Teller auch im Kinderzimmer auf dem Boden, zwischen Legosteinen und Playmobil oder draußen auf der Terrasse oder oder oder. Ihr habt sicherlich schon selbst ein Bild vor Augen, wo Ihr Eure Frühstücksleckereien außerhalb des Frühstückstisch genießen könntet.


So fängt der Sonntag doch gut an....

An diesem Wochenende gab es dazu diese unglaublichen leckeren Schoko-Croissants, selbst gemacht, eher noch selbst verfeinert in 1,5 Minuten.




Ihr braucht dafür einfach nur Knack&Back Croissants und Nutella. 
Rollt die Croissants auseinander, bestreicht sie mit Nutella. 



Dann rollt Ihr sie gemäß Anweisung auf der Packung und backt sie in der vorgegebenen Zeit im Ofen.





Und schon habt Ihr ein so leckeres wie einfaches Schoko-Croissant gezaubert. Eure Familie wird Euch lieben und Ihr werdet Euch auch selbst begeistert auf die Schulter klopfen können - auf dem Sofa, am Tisch oder im Bett :)

Liebe Grüße von
Sandra

Kommentare:

  1. Sehr coole Idee...sowohl das Frühstück in Buffetform, als auch die Schokocroissants! Ich hoffe ja, man kann bald wieder draußen frühstücken...heute ist es fies kalt und windig bei uns. Aber Morgen soll es warm werden! Mal sehen, vielleicht mache ich mir dann so ein Croissant und verkrümel mich in den Strandkorb...;) Drück Dich, Rieke

    AntwortenLöschen
  2. Klasse, Sandra! So ein Frühstück möchte ich ab sofort auch.. Mich stören beim Sonntagsfrühstück nämlich immer all die Sachen auf dem Tisch, für fürs Zeitunglesen weggeräumt oder beiseite geschoben werden müssen. Ab sofort auch bei uns Buffet! Tolle Idee! Die Croissants sehen lecker aus.... Mjammjam...

    AntwortenLöschen
  3. Klasse, Sandra! So ein Frühstück möchte ich ab sofort auch.. Mich stören beim Sonntagsfrühstück nämlich immer all die Sachen auf dem Tisch, für fürs Zeitunglesen weggeräumt oder beiseite geschoben werden müssen. Ab sofort auch bei uns Buffet! Tolle Idee! Die Croissants sehen lecker aus.... Mjammjam...

    AntwortenLöschen