Freitag, 11. April 2014

Finale - wir haben es geschafft!

Es ist unglaublich. Jetzt laufen wir schon 45 Minuten am Stück und am Ende der kommenden Woche steht der erste Stundenlauf. Wir steuern mit großen Schritten auf das Finale zu! Wer hätte das denn bitte gedacht, als ich vor 9 Wochen den Run-Along gestartet habe und Euch zum Mitlaufen aufgefordert habe. 

Okay, Ihr seid mir vielleicht eine Woche voraus, denn direkt am Montag habe ich eine Zahnfleischentzündung bekommen, von der Ihr gar nichts Genaueres lesen wollt. Dazu haben sich meine Gesichtsnerven auf der linken Seite entzündet oder erkältet oder was auch immer und ich habe beschlossen, dass nichts auf der Welt so wichtig sein kann, dass man es tun muss, wenn man krank ist. 

Der normale Alltag geht auch so, aber besondere Belastungen funktionieren nicht. Außerdem möchte ich ja nach dem Laufen erschöpft, aber nicht tot, umfallen! So weit geht der Wahnsinn also nicht.....

Meinen Stundenlauf werde ich daher erst in der übernächsten Woche versuchen können. Im Urlaub dann. Hoffentlich frisch erholt und zu allen Schandtaten bereit. 

Die Flexibilität finde ich ja sowieso am Joggen fast das Beste. Wir können morgens oder abends laufen, oder einfach mal schnell zwischendurch. Wir können eine Woche wiederholen oder auch eine überspringen. Wir richten uns einfach nur nach uns und unserem Wohlbefinden. Eigentlich der totale Luxus, oder?!

Auch in unserer Laufgruppe gibt es mal Rückschläge. Krankheiten, Terminstress, Blei an den Füßen, Unlust, nicht zu beschäftigende Kinder - nichts ist uns fremd. Und doch schaffen wir es immer wieder, uns aufzuraffen. Uns zu motivieren. Das ist super. Wir profitieren von einander und pushen uns. Und eines haben wir alle gemeinsam. Wenn wir gelaufen sind, egal wie weit, egal wie schnell, dann sind wir zufrieden und stolz auf uns. Ich hoffe, dass wir dieses Gefühl lange in uns tragen können. Das wir es nicht vergessen und dass uns genau dieses Gefühl immer wieder antreibt, die Laufschuhe anzuziehen und zu laufen.

Wir laufen also in dieser Woche das Finale - Einheit 25 - 27. Am Ende steht dann der erste Stundenlauf an.
Und somit ist der Run-Along dann eigentlich schon zu Ende. In der nächsten Woche kommen dann zwar noch einmal Einheiten, in denen die Stunde wieder gestückelt wird, um die Geschwindigkeit zu verbessern, aber ich denke, ab dann sind wir so fit, dass wir uns unsere eigenen Sprinteinheiten überlegen können, wenn wir diese denn zwischendurch mal einlegen möchten. Und denkt dran: ich werde  beim Showdown, der Final-Einheit 27, gedanklich an der Start- und Ziellinie stehen und Euch zujubeln.

Und nun bleibt mir nichts mehr, als mich bei Euch zu bedanken, Euch Beifall zu klatschen und mir zu wünschen, dass wir den Sommer nutzen, um weiter an unserer Fitness zu arbeiten. Das ist für EUCH:



Knackiger Freddy für knackige Joggerinnen ;)

Wir sehen uns. In den Wäldern, den Parks, den Feldern. An Stränden und in Bergen. Im Regen und in der Sonne. Und wir erkennen uns. Vielleicht an den roten Wangen, auf jeden Fall aber an den  glücklichen und stolzen Augen! Schön war es beim Run-Along mit Euch!

Liebe Grüße von
Sandra

Kommentare:

  1. au backe, schon 9 wochen rum??? danke liebe sandra dass du das mit uns hier durchgezogen hast!!! und ganz schnell gute besserung!!!
    deine flo

    AntwortenLöschen
  2. I love it when people get together and share
    ideas. Great site, keep it up!

    Here is my page www

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sandra,
    erstmal wünsche ich Dir gute Besserung, das hört sich ja wirklich eklig an. Aber mittlerweile bist Du lauftechnisch auf jeden Fall schon so weit, dass eine Woche Aussetzen nichts mehr ausmacht. Also, pack die Stunde, die ist jetzt nur noch ein Klacks. Yeah!
    Ganz liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen