Freitag, 27. September 2013

Cookies vs. Camera

Man, man, man, so ein Fotoshooting ist ja ganz schön anstrengend und zeitaufwendig. Und vor allem wird unendlich viel aufgebaut, vorbereitet, unendlich viel gewartet und relativ kurz fotografiert..... Und bei jedem Foto piepst es! Wie ich jetzt weiß, ist es das Zeichen, dass der Blitz wieder bereit ist, aber ich glaube, das kann einen ganz schön irre machen. Zwei Tage sind okay, aber ich bin froh, dass ich das nicht ständig hören muss und dabei war ich ja eigentlich gar nicht betroffen. Obwohl ich kurzfristig nicht nur die Location sondern auch noch den Hund gestellt habe! Unser Kuschelkalle ist eben der perfekte Begleiter für Kuscheldecken....




Jetzt ist es vorbei und wir haben unser Haus wieder für uns. Sehr schön! Und im Laufe des Tages ist es auch so kalt geworden, da kommt das Plätzchenrezept ja genau richtig. Wobei ich ja der Meinung bin, man kann eigentlich immer Plätzchen backen, oder zumindest immer Plätzchen essen. Und warum soll ich im Sommer Plätzchen kaufen? Da kann ich sie auch schnell selbst backen.

Das arme Model musste übrigens tatsächlich die ganze Zeit leicht bekleidet mit barfuss draussen rumlaufen während alle anderen Jacken und dicke Schuhe anhatten! Und lustig gucken zum Schein der Sonne Riesenstrahler. Mir fehlte nur die Heidi hier, die mit ihrer schönen, klaren Stimme ;-) Anweisungen erteilt hätte. Hier haben die Herren gebrummt: keine Öhrchen, keine Öhrchen. Was das bedeutet? Keine Ahnung.

Zurück zum Rezept: Man kann die Cookies selbst machen, weil das mit diesem Rezept so super schnell und einfach geht! Weder Ruhezeiten noch Kneten oder Kühlen muss einkalkulieret werden. Ich gestehe, das mag ich nämlich nicht sooo gerne :). Hier also mein uraltes, aber bewährtes, schnellgemachtes, noch schneller verputztes COOKIES-Rezept.


Ihr braucht:

200 g Butter oder Margarine
125 g brauner Zucker
1 Ei
1,5 TL flüssiger Vanilleextrakt
2 Prisen Salz
1 TL Backpulver
210 g Mehl
1 Tafel Zartbitter (ich nehme immer Vollmilch)
1 Tafel weiße Schokolade

Ich habe aber auch schon zwei Mal Vollmilch genommen, oder wo ich es gerade schreibe, es geht bestimmt auch mit Nüssen.



Ihr schlagt weiches Fett und Zucker schaumig und mischt das Ei und das Vanillearoma unter. Dann das Mehl mit Salz und Backpulver verrühren und unterrühren. Die Schokoladen klein hacken und unter den Teig heben.



Mit einem Löffel etwa 24 kleine Häufchen stechen und mit etwas Abstand auf das Backblech geben.





Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad oder Umluft 150 Grad 12 bis 14 Minuten backen. Eher 12 Minuten, meine sind dieses Mal ein wenig dunkel geworden. 


Manchmal schaffen sie das Einfüllen in die Plätzchendose nicht, aber wenn doch, dann freue ich mich jedes Mal über meine rosa Dose, denn als einziges Mädchen in so einem Männerhaushalt muss ab und zu ein bisschen rosa sein. Der dazugehörige Deckel ist rosa-weiß-kariret und zusammen sieht es einfach schön aus.


Liebe Grüße




Kommentare:

  1. Hey! Nicht die Öhrchen??? Häää?? Sehr spannend! Da wäre ich gerne dabei gewesen ;)... Und den Schminkkoffer hätte ich auch mal gerne ausprobiert! Aber wo erscheinen die Fotos denn am Ende? Verrätst Du das? Oder habe ich das verpasst? Liebste sonnige Grüße, Rieke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rieke! Das sind Fotos für den Katalog der Herstellerfirma. Wenn er gedruckt ist, bekommen wir einen. Und im Internet auf der Homepage natürlich auch. Ich bin gespannt, ob ich unser Haus noch wiedererkenne auf den Bildern und welche letztendlich genommen werden. Die Öhrchensache konnte ich nicht aufklären.... Für mich habe ich entschieden, da das Model definitiv NICHT mit IHREN Öhrchen gespielt hat, das sie vielleicht das Fummeln an der Decke meinten? Wenn oben so ein Zipfel hochsteht? Weißt Du, was ich meine? We will see....
    Liebe Grüße zurück von Sandra

    AntwortenLöschen